Back to Top

Knochenaufbau (Augmentationen)

Knochenaufbau (Augmentationen)

Ein Knochenaufbau kommt zum Einstaz, wenn die zur Verfügung stehende Knochensubstanz nicht geeignet ist. Nur mit Hilfe von Knochenaufbau in diesem Fall eine Zahnimplantation durchgeführt werden.

In den meisten Fällen ist es so, dass der Verlust von Zähnen fast immer mit einem Knochenabbau einhergeht, weil der Kiefer an der Stelle nicht mehr ausreichend belastet wird. Sollte der Knochenabbau bereits fortgeschritten sein, können Knochenaufbauten vorgenommen werden, die meistens zeitgleich mit dem Einsetzen des Implantates erfolgen. Dabei wird entweder eigener Knochen aufbereitet und eingebracht oder es werden Knochenersatzmaterialien verwendet. Grundsätzlich gibt unterschiedliche Methoden für einen Knochenaufbau, auch Augmentation genannt. Welches Verfahren in Ihrem individuellen Fall angewandt wird, hängt von der Art und der Verortung des Knochenmangels ab.

Sinuslift

Für den Knochenaufbau im seitlichen Oberkiefer

Liegt das zu versorgende Gebiet in Kieferhöhlennähe, kann ein sogenannter Sinuslift durchgeführt werden. Dabei wird die Innenauskleidung der Kieferhöhle nach oben verlegt, sodass ein Hohlraum entsteht. Dieser wird dann mit Knochenersatzmaterial (Bio Oss und Eigenknochen) aufgefüllt. In den folgenden Monaten baut der Körper das Ersatzmaterial in eigenen Knochen um und bietet so festen Halt für Ihre Implantate.

 

Knochenaufbau 
Termine

Mo+Mi 08:00 – 18:00 Uhr
Di+Do   08:00 – 19:00 Uhr
Fr          08:00 – 16:00 Uhr
Wir sind erreichbar unter:

04122 – 5788

Zahnarzt-Tornesch-Knochenaufbau-still

Bonespreading

Für den Knochenaufbau im seitlichen Oberkiefer

Für dieses Verfahren sollte der Knochen eine weiche Konsistenz aufweisen, was im Oberkiefer der Fall ist. Mittels eines Bohrers wird der Knochen für die Aufnahme von Ersatzmaterial vorbereitet. Der Kieferknochen wird seitlich gedehnt und der entstandene Spalt wird mit Knochenersatzmaterial aufgefüllt. Durch dieses Verfahren lässt sich der Kieferkamm verbreitern.

Bonesplitting

Für den Knochenaufbau im seitlichen Unterkiefer

Beim Bonesplitting wird der Knochen mittig längs gespalten und der entstandene Spalt mit Knochenersatzmaterial aufgefüllt. Dabei kann sowohl synthetisches Material als auch aufbereiteter Eigenknochen verwendet werden. Die Materialien sind in aller Regel sehr gut verträglich, weil sie dem natürlichen Knochenmaterial sehr ähnlich sind.

Sämtliche Verfahren zum Aufbau des Kieferknochens werden in der Regel unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Auf Wunsch kann die Behandlung jedoch auch unter einer Schlafnarkose vorgenommen werden.


Sie haben Fragen rund um das Thema Knochenaufbau? Sprechen Sie uns an.

Kontakt & Anfahrt

Sabah Dentalmedizin
Wilhelm-Schildhauer-Straße 9
25436 Tornesch

Termine unter:

04122-5788

praxis@sabah-dentalmedizin.de

Datenschutz | Impressum | ©2018 Sabah-Dentalmedizin